Die Aufgabe

Die RST Veolia GmbH (Recyclingsysteme und Transporte) bietet maßgeschneiderte Lösungen für den europaweiten Transport und die gesetzeskonforme Verwertung von gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen. Sie übernimmt das Recycling für Großunternehmen, wie z. B. Automobilhersteller, und fungiert als Leitstelle mit einem engmaschigen Netz zertifizierter Logistikpartner.

Aufträge beginnen bei RST gewöhnlich mit einem Rahmenvertrag zwischen einem Hersteller und RST, auf den dann Vertragspartner des Großunternehmens (z. B. Vertragswerkstätten der Automobilhersteller) zugreifen, wenn sie Recyclinggüter bestellen. Die Bestellung funktioniert bisher über eine Insellösung, bei der es sich um eine selbst entwickelte Software eines Systemhauses handelt. Diese bietet jedoch für die enorme Anzahl an Abwicklungen und Bestellungen und die hohen Logistikanforderungen nicht die nötige Komplexität. Beim Bestellvorgang bedarf es wesentlich mehr Funktionen. Auch eine Weiterentwicklung ist auf Basis der bestehenden Software nicht möglich. Die Herausforderung besteht darin, ein komplexes Portal zu entwickeln, über das die Vertragspartner der Hersteller das Recycling und weitere Aufträge veranlassen.
 

Unsere Lösung

Wir entwickeln für RST ein neues Portal. Dieses umfasst eine Software für die komplette Auftragsabwicklung sowie eine Software zur Produktdaten- und Vertragspartner-Pflege und ist speziell auf die individuellen Bedürfnisse registrierter Kunden zugeschnitten. Das multilinguale Portal verfügt über eine Vielzahl unterschiedlichster Funktionen, wie zum Beispiel Artikelauflistung, Artikeldetailansicht, Auftragsdefinitionen (Mindestbestellmenge u. Ä.), E-Mail-Verteiler bei Vertragsabschluss und Auftragshistorie.

Das Projekt erfordert einen Spagat zwischen einer modernen Infrastruktur, einer modernen Verwaltung und einem Portal für die Vertragspartner, das auch in älteren Browsern funktionieren muss. Auch eine technische Trennung der Rahmenvertragspartner muss gewährleistet sein. Darüber hinaus birgt das Projekt weitere technische Herausforderungen, wie z .B. die Synchronisation der Bestellungen zur Auftragsabwicklung in die kundeninterne Software und wieder zurück. Weitere Schwierigkeit: Das Hosting findet in einer eigenen Cloud statt, während die Infrastruktur des Kunden auf mehrere Server verteilt ist.

Tec-Speds:

Die Verwaltungssoftware wird mit Angular umgesetzt, das Portal-Frontend in HTML, CSS und JS mit einem Backend geschrieben in Node.js. Die API wird in Node.js entwickelt mit einer MongoDB-Datenbank.

Link: nicht öffentlich. Für eine Demo fragen Sie gerne an bei hello@wus.agency

 

Work With Us

Let’s work together to build something great.

Image

Mehr Projekte